BELEUCHTUNGSPLAN

Bevor Sie mit dem Kauf von Leuchten beginnen, sollten Sie einen Beleuchtungsplan erstellen.

Hier entscheiden Sie, welche Stellen im Garten Sie beleuchten möchten. Ein Beleuchtungsplan ist schnell gemacht.

Befolgen Sie die vier Schritte und denken Sie an die Tipps von In-lite.

 

 

Machen Sie eine Skizze von Ihrem Garten. Dies kann manuell oder am Computer erfolgen.

Zeichnen Sie auch Ihr Haus mit den Fenstern und Türen ein.

 

 

Legen Sie die Orte fest, von denen aus Sie Ihren Garten betrachten. Zum Beispiel vom Haus aus, von einer Lounge-Ecke aus oder wenn

Sie den Garten durch das Tor betreten.

 

 

Legen Sie fest, welche Elemente Sie aus den Sichtlinien beleuchten möchten. Beleuchten Sie nicht alle Elemente im Garten,

sondern beachten Sie die folgenden drei Tipps.

 

 
TIPPS
 
KONTRAST

Achten Sie auf einen ausreichenden Kontrast in Ihrem Beleuchtungsplan. Das heißt, nicht zu viel und nicht zu wenig Beleuchtung. Ihr Garten muss nicht ein einziges großes Lichtermeer werden. Sorgen Sie auch für dunklere Stellen im Garten, denn so fallen die beleuchteten Stellen eher auf.

 
INTENSITÄT

Ihr Beleuchtungsplan wird spannend, wenn Sie Außenlampen mit großem oder hellem Licht mit Leuchten abwechseln, die kleines oder weiches Licht liefern. So wird Ihr Beleuchtungsplan interessanter. Die In-lite-Lampen auf der Website und in der Broschüre geben an, welche Art von Licht sie geben.

 
LICHTRICHTUNG

Variieren Sie Ihren Beleuchtungsplan auch mit Lichtrichtungen und verschiedenen Arten von Lampen. Wenn Sie beispielsweise nur Außenspots verwenden, ergibt sich ein einseitiges und langweiliges Bild. Kombinieren Sie also Bodenspots, Wegeleuchten, Wandlampen und Spots. So entsteht ein verspieltes Lichtarrangement.

 

 

Wählen Sie die richtige Leuchte. Zu diesem Zweck haben wir einen praktischen Produktberater eingerichtet,

der Ihnen in wenigen einfachen Schritten eine Leuchte vorschlägt.

Zum Produktberater

 

 

Back to top